„Kontakt zur Außenwelt aufnehmen“

Die meisten unserer Lehnen und Sitzflächen müssen neu bezogen werden. Heute stand also das Suchen des passenden Stoffs auf dem Programm, da zur Herstellung des Auslieferungszustands natürlich auch der Original-Sitzbezug gehört. Einst der „Allerwelts-Stoff“ – heute nur noch schwer zu bekommen. Die Sortimente werden eben auch gelegentlich gewechselt und – ganz ehrlich – wer möchte heute noch einen Sitzbezug in grün-braun?

Erste Station unserer Tour waren die Stadtwerke. Ob beim Erstbesitzer des Busses noch Unterlagen, Teile und dergleichen gibt? Immerhin gelang es uns fürs erste, einige Informationen sowie die RAL-Nummern der Lackierung in Erfahrung zu bringen, schließlich soll unser Bus sobald wie möglich wieder in Zinkgelb und Minzgrün strahlen.

Mit einem Stoffmuster haben wir dann einer Autosattlerei (Tipp vom Vorbesitzer) einen Besuch abgestattet, wo der gesuchte Stoff auch tatsächlich noch vorhanden ist! Allerdings möchte die Sattlerei den Stoff nicht von der Rolle verkaufen, da noch weitere Kunden für das Design vorhanden seien, sondern die Sattlerarbeiten komplett ausführen – dies ist für uns allerdings derzeit noch nicht machbar, solange nicht bekannt ist, welche Kosten die Blecharbeiten „verschlingen“ werden. Und hier kommen wir zum…

…letzten Punkt auf unserer Liste: welche Werkstatt führt Blech- und Lackierarbeiten auch an einem ausgewachsenen Linienbus durch? So richtig fündig wurden wir auch hier noch nicht – der Chef eines Bayreuther Betriebs hat uns jedoch schonmal zugesichert, sich in dieser Hinsicht kundig zu machen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*