Erste Arbeiten am Innenraum

Der Bus war in den vergangenen Tagen nach und nach unter die Lupe genommen worden. Ohne die Ratschläge eines Fachmanns wollten wir den vom Rost zerfressenen Blechen an den Seitenbeplankungen aber noch nicht zu Leibe rücken, sodass wir uns erstmal in den Innenraum begaben, um Sitze, Seiten- und Deckenverkleidungen sowie die Scheiben und den Fußboden gründlich zu reinigen.



Bei dieser Gelegenheit haben wir auch damit begonnen, Sitzpolster und Rückenlehnenelemente von den Plastiksitzen zu demontieren und auf ihren Zustand hin zu untersuchen. Leider sind insbesondere die Polster der hinteren Sitzreihen stark verschlissen und müssen erneuert werden. Darüber hinaus haben einige der Inbus-Schrauben unserem Versuch, sie (nach 21 Jahren zum Teil sicher das erste Mal) zu lösen, nicht stand gehalten, sind nun „rund“ gedreht und müssen auf andere Art gelöst werden.

Um die abgenutzten Polsterelemente zu erneuern, sind wir noch auf der Suche nach Resten des originalen Bezugsstoffs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*